Wahlergebnis und weiteres Vorgehen

Liebe Studierende,

das Wahlergebnis der Hochschulwahlen wurde veröffentlicht. (https://asta-lueneburg.de/wp-content/uploads/Ergebnis_Gesamt.pdf) leider haben sich nur 11,8 % der Studierenden an der Wahl für den Senat beteiligt (die Wahlbeteiligung der letzten Jahre hier: https://www2.leuphana.de/univativ/geringes-interesse-an-hochschulwahlen/). Für den Senat hat das Demokratische Bündnis alle drei Plätze geholt. Einen Platz im Senat habe ich nicht erreicht. Dennoch habe ich mit 118 Stück die zweitmeisten Stimmen geholt. Ich bedanke mich bei allen die mich unterstützt haben und beglückwünsche die gewählten. Das Wahlsystem mit dem Verfahren d’Hondt (https://de.wikipedia.org/wiki/D’Hondt-Verfahren) benachteiligt generell kleine Listen, wie mich.


Wie geht es nun weiter? Die Petition wird noch einige Tage weiterlaufen und diese kann noch weiter gezeichnet werden. Gemäß §20a Niedersächsisches Hochschulgesetz (NHG) muss sich ein Organ der Hochschule mit dem Thema befassen, wenn mindestens drei Prozent der Studierenden dies unterstützt. Bei 9.500 wahlberechtigten Studierenden sind dies 285 Studierende. Derzeit haben 416 Studierende die Petition mitgezeichnet, daher schonmal ein voller Erfolg.

Über die weiteren Schritte und die Einreichung der Petition beim Leuphana Präsidium bzw. Senat werde ich wieder informieren. Hier könnt ihr noch mitzeichnen:

https://www.change.org/p/leuphana-universität-lüneburg-reform-der-leuphana-uni-lüneburg-rahmenprüfungsordnung-rpo-mehr-flexibilität-rporeform– jede Stimme zählt.

Danke für euer Vertrauen und eine schöne Weihnachtszeit.