Ergebnis der Senatssitzung vom 10.07.2019

Am 10.07.2019 diskutiere der Senat rund zwei Stunden über die Rahmenprüfungsordnung. Der Tagesordnungspunkt wurde nach ganz vorne geschoben. Die unterschiedlichen Positionen wurden ausgetauscht und es wurde ein besonderer Wert darauf gelegt, dass der gemeinsame Dialog in der Vergangenheit fehlte. Man wolle auch nicht auf die Vergangenheit zurückblicken, wo es zu größeren Konfrontationen gekommen ist. Im Senat wurden Gästen, hier die Studierenden umfangreiches Rederecht eingeräumt. Im Ergebnis wird die Diskussion um die neue RPO in die ZSK zurückgegeben um sich hier noch einmal intensiver Zeit zu nehmen, die Vor- und Nachteile zu diskutieren. Möglicherweise kann die neue RPO im November/Dezember 2019 abgestimmt werden, es wurden aber bereits Probleme bei der technischen Umsetzung in myStudy genannt, die eine Einführung zum Beginn des WS 2020/21 verhindern könnten.
Somit fand keine endgültige Abstimmung über die neue RPO heute statt, sondern der Prozess geht weiter.

Die Univativ hat einen Bericht der Sitzung verfasst:

Aufruf zur Demo 10.07.2019

Demo zur Änderung der Rahmenprüfungsordnung (RPO)

Am Mittwoch, 10.07.2019 um 14:30 Uhr, tagt der Senat der Leuphana Universität Lüneburg. Auf der Tagesordnung steht die Änderung der Rahmenprüfungsordnung (RPO). Der AStA lädt zur Demo „#notmyRPO“ ab 13:30 Uhr ein.

Am Donnerstag, 04.07, ging die Nachricht herum, dass die Entscheidung über die RPO verschoben wird. Nach Informationen des AStA, steht die RPO noch als Diskussionspunkt auf der Tagesordnung des am Mittwoch stattfindenden Senats. Nach Aussage des  AStA, kann dies tatsächlich bedeuten, dass die RPO nicht beschlossen oder verschoben wird. Allerdings kann es ebenso gut passieren, dass die neue Prüfungsordnung spontan durchgewunken wird.

Daher ruft der AStA alle Studierenden am kommenden Mittwoch, den 10. Juli dazu auf,  präsent zu sein und die Senatssitzung lautstark durch die eigenen Stimmen und Krach zu beschallen! Die Demonstration beginnt um 13:30 Uhr vor Gebäude 9.

Die studentische Initiative umfasst inzwischen 2051 Stimmen. Die Teilnahme ist weiterhin hier möglich: Studierendeninitative zur Rahmenprüfungsordnung (RPO) – Protest gegen die RPO

Facebook Veranstaltung zur Demo: Demonstration #notmyRPO

Quelle: Univativ-Magazin.de

Aufruf zur Beteiligung – RPO-Reform: Legt uns keine unnötigen Steine für unser Studium in den Weg! #notmyRPO

Liebe Studierende, liebe Interessierte,

als Initiator dieser Seite und meiner gestarteten Petition rufe ich dazu auf an der neuen Petition (#notmyRPO) und der Studierendeninitative (gemäß §20a NHG) von den studentischen Senator*innen in Zusammenarbeit mit dem AStA teilzunehmen.

Am 10.07.2019 soll im Senat der Leuphana Universität die neue RPO verabschiedet werden. Bis dahin ist noch weiterer studentischer Protest geplant.

Ich rufe dazu auf, an der Online-Petition teilzunehmen und seine Unterschrift auf den Bögen zur Petition zu leisten. Abgabe der Papierbögen im AStA-Büro, Geb. 9, 1.Stock.

https://www.change.org/p/senat-der-leuphana-legt-uns-durch-die-rpo-reform-keine-unnötigen-steine-in-den-weg

https://asta-lueneburg.de

Studierendeninitiative zur RPO

https://www2.leuphana.de/univativ/tag/rpo/

P.S.: Leider hat in der Vergangenheit keiner der Verantwortlichen dieser neuen Petition sich mit mir vernetzt, um Synergien zu nutzen. Das bedauere ich sehr, da wir sehr ähnliche Ziele verfolgen. Meine Einladung spreche ich hiermit aus.

Studentische Vollversammlung Zur RPO Änderung – 24.06.2019

Am Montag, 24.06.2019 findet um 16 Uhr im Hörsaal 2 eine studentische Vollversammlung statt. Thema sind die Änderungen der RPO (Rahmenprüfungsordnung): Nach Plänen der Leuphana sollen die Regelungen strenger werden und eine Anwesenheitspflicht soll kommen.

Der AStA lädt zur studentischen Vollversammlung ein, um über die geplanten Änderungen der Rahmenprüfungsordnung (RPO) zu sprechen und studentische Positionen zu diskutieren. Dazu sind alle Student*innen herzlich eingeladen. Die Studierenden sind stimm- und antragsberechtigt und die Veranstalter*innen freuen sich auf eine spannende und zielführende Diskussion.

In der Uni steht die Änderung der Rahmenprüfungsordnung (RPO) kurz bevor. Sie regelt das Studium und was die Rechte und Pflichten sind. Die RPO gilt grundsätzlich für Student*innen aller Fächer gleichermaßen, auch wenn es für die Lehramtsstudent*innen einige Abweichungen gibt. Über einen Änderungsentwurf entscheidet bald die Zentrale Studienkommission (ZSK), in der 5 Studierende und 5 Dozierende stimmberechtigte Mitglieder sind. Dieses Gremium gibt eine Empfehlung an den Senat weiter, in dem schlussendlich über die RPO entschieden wird. 3 der 19 Mitglieder sind hier Student*innen, neben 10 Professor*innen sowie jeweils 3 Mitarbeiter*innen aus Technik und Verwaltung und wissenschaftliche Mitarbeiter*innen

Konkret gibt es Vorschläge von Dozierenden, die Anmeldefrist für Prüfungen zwei Wochen nach vorne zu legen. Außerdem ist geplant die Anwesenheitspflicht für Seminare unter 30 Student*innen einzuführen und die Zweittermine für Prüfungen in das nächste Semester verschieben. Einiges kann in dem Prozess allerdings auch gut laufen, beispielsweise gibt es zurzeit die Möglichkeit, Alternativen zur Drei-Versuche-Regelung zu finden.

Auf der studentischen Vollversammlung wollen der AStA und die studentischen Vertreter*innen im Senat genauer erklären, was gerade zur Debatte steht, und die Studierenden können mitteilen, was Sie davon halten beziehungsweise was sie sich angesichts dieser Veränderungen wünschen.

Quelle: https://www2.leuphana.de/univativ/studentische-vollversammlung-zur-rpo-aenderung/ 

Wahlergebnis und weiteres Vorgehen

Liebe Studierende,

das Wahlergebnis der Hochschulwahlen wurde veröffentlicht. (https://asta-lueneburg.de/wp-content/uploads/Ergebnis_Gesamt.pdf) leider haben sich nur 11,8 % der Studierenden an der Wahl für den Senat beteiligt (die Wahlbeteiligung der letzten Jahre hier: https://www2.leuphana.de/univativ/geringes-interesse-an-hochschulwahlen/). Für den Senat hat das Demokratische Bündnis alle drei Plätze geholt. Einen Platz im Senat habe ich nicht erreicht. Dennoch habe ich mit 118 Stück die zweitmeisten Stimmen geholt. Ich bedanke mich bei allen die mich unterstützt haben und beglückwünsche die gewählten. Das Wahlsystem mit dem Verfahren d’Hondt (https://de.wikipedia.org/wiki/D’Hondt-Verfahren) benachteiligt generell kleine Listen, wie mich.


Wie geht es nun weiter? Die Petition wird noch einige Tage weiterlaufen und diese kann noch weiter gezeichnet werden. Gemäß §20a Niedersächsisches Hochschulgesetz (NHG) muss sich ein Organ der Hochschule mit dem Thema befassen, wenn mindestens drei Prozent der Studierenden dies unterstützt. Bei 9.500 wahlberechtigten Studierenden sind dies 285 Studierende. Derzeit haben 416 Studierende die Petition mitgezeichnet, daher schonmal ein voller Erfolg.

Über die weiteren Schritte und die Einreichung der Petition beim Leuphana Präsidium bzw. Senat werde ich wieder informieren. Hier könnt ihr noch mitzeichnen:

https://www.change.org/p/leuphana-universität-lüneburg-reform-der-leuphana-uni-lüneburg-rahmenprüfungsordnung-rpo-mehr-flexibilität-rporeform– jede Stimme zählt.

Danke für euer Vertrauen und eine schöne Weihnachtszeit.

416 sind schon dabei

Die Wahlen sind vorbei, ein Wahlergebnis gibt es bisher noch nicht. Der aktuelle Stand der Petition sind 416 Unterschriften. Danke bisher und weitermachen.

Wählen gehen

Liebe Studierende,

von heute bis Mittwoch 5.12.2018 finden die Wahlen für die akademischen Gremien an der Leuphana statt. Dabei werden nur die Studierenden in den Fakultätsrat und Hochschulsenat gewählt.
Die Öffnungszeiten sind wie folgt:
Montag, 03.12.2018 – 9:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Dienstag, 04.12.2018 – 9:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Mittwoch, 05.12.2018 – 9:30 Uhr bis 13:00 Uhr
jeweils im Wahllokal in der Mensa, Universitätsallee 1, 21335 Lüneburg.

Bei der Wahl zum Senat treten zwei verschiedene Listen an, hierbei ist es egal, welcher Liste ihr eure Stimme gebt, denn beide Listen setzen sich für die Interessen der Studierenden ein.
Wichtig ist jedoch das ihr euer Recht in einer Demokratie wahrnehmt und an den Wahlen teilnehmt.

Ich habe vor einigen Tagen eine Petition zur Änderung der Rahmenprüfungsordnung kurz RPO gestartet, diese hat bisher 350 Unterschriften. Ich würde mich freuen wenn ihr diese unterzeichnet und unterstützt dabei auch gerne weiteren davon erzählt.
Hier der Link:
https://www.change.org/p/leuphana-universität-lüneburg-reform-der-leuphana-uni-lüneburg-rahmenprüfungsordnung-rpo-mehr-flexibilität-rporeform

Weitere Informationen zur Wahl findet ihr u.A. hier:
https://asta-lueneburg.de/post/rettet-die-hochschulwahlen-2369/

Danke